Sie verwenden einen veralteten Browser

Sie verwenden einen veralteten Browser. Dieser wird durch uns aus Sicherheitsgründen nicht mehr unterstützt. Zu Ihrer eigenen Sicherheit empfehlen wir Ihnen die Verwendung eines modernen Browsers wie Google Chrome, Firefox oder Microsoft Edge.

Teaser_mobil_DIV221135/Sidroga

Allergie - die Abwehr ist in Not

Rückenansicht einer Frau die in einer Blumenwiese steht und ihre Arme nach oben streckt

Allergien sind keine Erkrankungen der heutigen Zeit. Schon in über tausend Jahre alten Berichten sind allergische Beschwerden beschrieben worden. Heute sind vor allem die Menschen der Industrieländer betroffen.

Was ist eine Allergie?

Das körpereigene Abwehrsystem hat die lebenswichtige Aufgabe, Eindringlinge wie Bakterien, Viren, Pilze und andere körperfremde Substanzen, die für den Organismus schädlich sind, zu vernichten.

Entgleist aber diese Immunabwehr, werden normalerweise harmlose Stoffe aus der Umwelt als fremd und schädigend angesehen. Damit werden Abwehrreaktionen in Gang gesetzt, die so unnötig wie lästig sind, mitunter aber auch gefährlich sein können.

Der Allergiker reagiert somit auf völlig harmlose Substanzen, obwohl keine Gefahr für den Körper droht. Bei einem ersten Kontakt mit dem Auslöser, dem sogenannten Allergen, werden zunächst keine Krankheitszeichen sichtbar.

Jedoch wird bei diesem ersten Kontakt der Körper sensibilisiert: Das Immunsystem speichert den ersten Kontakt mit dem Allergen in seinem Gedächtnis. Erst bei einem erneuten Kontakt erinnert sich dieses Gedächtnis und beginnt mit der Abwehrreaktion, die aus der Bildung von verschiedenen Substanzen besteht.

Die Lymphozyten, die kleinsten weißen Blutkörperchen, beginnen, Immunglobuline zu produzieren. Das sind Eiweißmoleküle, die als so genannte Antikörper eine wichtige Rolle in der Abwehr spielen.

Eine große Bedeutung für die Abwehrreaktion haben die Antikörper vom Typ Immunglobulin E (IgE). Sie sind ganz speziell gegen das jeweilige Allergen gerichtet. Diese Immunglobuline binden sich an bestimmte Entzündungszellen, den Mastzellen.

Allergische Beschwerden

Kommt es zu einem Kontakt mit dem Allergen, wird dieses von dem IgE abgefangen. Dies ist aber ein Signal, das die Mastzelle zum Platzen bringt. Dabei werden viele Signalmoleküle, unter anderem das Histamin, freigesetzt.

Histamin ist der Botenstoff, der zur Auslösung der typischen allergischen Beschwerden an den verschiedenen Organen führt. Diese Beschwerden äußern sich z.B. als Schwellungen und Reizungen der Haut sowie der Schleimhäute.

Allergische Reaktionen verlaufen allerdings nicht immer gleich: Manche Menschen leiden unter heftigen Beschwerden, während andere sich nur leicht beeinträchtigt fühlen.

Allergiesymptome entstehen häufig an eng begrenzten Zonen der Schleimhäute oder der Haut. Die Abwehrreaktion auf das Allergen kann jedoch auch übergreifen und mehrere Organe in Mitleidenschaft ziehen.

Allergische Beschwerden betreffen vor allem Organsysteme, die sich ständig mit Substanzen aus der Umwelt auseinandersetzen müssen. Das sind in erster Linie die Haut und die Schleimhäute, die Atemwege und der Verdauungstrakt.

Doch das Immunsystem kann sich auch gleich doppelt irren. Dies ist bei der sogenannten Kreuzallergie der Fall. Dabei reagiert das Immunsystem auf verschiedene Stoffe, die es als ähnlich erkennt.

Der Grund sind botanische oder chemische Verwandtschaften dieser Stoffe. So gehen Allergien gegen bestimmte Pollen nicht selten mit Allergien gegen bestimmte pflanzliche Lebensmittel einher.

Der Allergietest

Mit verschiedenen Hauttests kann die Eigenschaft der Haut zum Nachweis von Sensibilisierungen gegenüber bestimmten Allergenen genutzt werden. So kann an der Reaktion der Haut eine Allergie abgelesen werden.

Der Pricktest ist das einfachste und schnellste Testverfahren. Einige Tropfen einer Lösung, die das vermutete Allergen enthalten, werden auf die Haut aufgetragen.

Anschließend wird die Haut an dieser Stelle aufgeritzt. Nach ungefähr 15 Minuten wird die Hautreaktion, also eine Rötung beziehungsweise eine Schwellung der Haut, mit Hilfe einer Schablone abgelesen.

Bei dem Intrakutantest werden die Allergene mit einer Nadel in die Haut gespritzt und die Reaktionen ebenfalls mit einer Schablone erfasst. Diese Testmethode führt zu etwas genaueren Ergebnissen als der Pricktest.

Für den Nachweis von Kontaktallergenen eignet sich der Epikutantest besser. Nach Auftragen der Testallergene werden die behandelten Stellen mit einem Pflaster bedeckt und 48 Stunden abgewartet. Im Anschluss kann die Hautreaktion abgelesen werden.

Beim Provokationstest wird das Allergen direkt in das Organ gebracht, das von den Allergiesymptomen betroffen ist. Das geschieht durch Einsprühen in die Nase, Einträufeln in die Augen, Einatmen in die Atemwege oder Verzehr bestimmter Nahrungsmittel.

Ist der Betroffene tatsächlich allergisch auf das verabreichte Allergen, reagiert er mit den für ihn typischen Allergiesymptomen auf diese Provokation. Dieser Test ist allerdings nicht ganz unproblematisch, da mit überschießenden Reaktionen gerechnet werden muss.

Bildquelle by-studio/stock.adobe.com

Notdienst-Apotheke finden
Sicher ist sicher

Hier bestimmen Sie selbst, wie viele Daten Sie einsetzen möchten.

* Der hier vorliegende Artikel kann in der Regel innerhalb eines Werktages bereitgestellt werden. In Ihrem Warenkorb erfahren Sie, ob Ihnen die Apotheke weitere Details über den Zeitpunkt der Artikelbereitstellung angegeben hat. Bei Bedarf kontaktieren Sie für weitere Informationen bitte Ihre Apotheke.

Bei Arzneimitteln: Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Bei Tierarzneimitteln: Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Tierarzt oder Apotheker.

1 UVP ist die unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers ¹ AVP ist der für den Fall der Abgabe von nicht verschreibungspflichtigen Arzneimitteln zu Lasten der gesetzlichen Krankenkasse vom pharmazeutischen Unternehmer zum Zwecke der Abrechnung der Apotheken mit den Krankenkassen gegenüber der Informationsstelle für Arzneispezialitäten GmbH angegebene einheitliche Produktabgabepreis im Sinne des § 78 Abs. 3 AMG, der von der Krankenkasse im Ausnahmefall abzüglich 5 % an die Apotheke erstattet wird.

3 Preise inkl. MwSt.

4 Preis solange der Vorrat reicht

5 Sparpotential gegenüber der unverbindlichen Preisempfehlung des Herstellers (UVP) oder der unverbindlichen Herstellermeldung des Apothekenverkaufspreises (AVP) an die Informationsstelle für Arzneispezialitäten (IFA GmbH) / nur bei rezeptfreien Produkten außer Büchern.

×

Geben Sie Ihrer Seite Farbe

Hier können Sie die einzelnen Farbvarianten testen und im Anschluss die Werte kopieren und im Apothekenbackend hinterlegen.

Mit Klick auf dieses Symbol kopieren Sie den Wert in Ihre Zwischenablage.
Apotheken-Backend öffnen
Anmelden
Registrieren

Wenn Sie in unserem Shop ein Benutzerkonto einrichten, werden Sie schneller durch den Bestellvorgang geführt und können Ihren bisherigen Bestellablauf verfolgen.

Registrieren

Warenkorb

Der Warenkorb ist noch leer.
Gutschein ():
Zwischensumme
Zum Warenkorb

Finden Sie Ihre Apotheke in der Nähe

  • Finden Sie Ihre Apotheke in der Nähe
  • Finden Sie heraus, welche Artikel in Ihrer Apotheke vorrätig sind
  • Wählen Sie bequem zwischen Abholung und Botendienst
Lieferung per Bote
Abholung in Apotheke
hat geöffnet
heute Notdienst
gesund leben Apotheken
Geöffnet bis 18:00 Uhr

Ihre Apotheke in Böblingen

Flugfeld Apotheke Konrad-Zuse-Str. 14
71034 Böblingen

Telefon 07031/205900

Lieferung per Botendienst
Sicher einkaufen & bezahlen
Qualität aus der Apotheke vor Ort

Unsere Öffnungszeiten

Montag 08:00 - 19:00
Dienstag 08:00 - 19:00
Mittwoch 08:00 - 18:00
Donnerstag 08:00 - 19:00
Freitag 08:00 - 18:00
Samstag geschlossen
Sonntag geschlossen

So finden Sie uns

Hier binden wir je Apotheke einen Contentteil ein. Auf dieser Seite, die per Offcanvas ausgegeben wird, können Apotheken ihren individuellen Text eingeben, um den Kunden zu erkläören, wie man sie am besten findet.

Generell können hier auch Bilder platziert werden, um die ein oder andere Visualisierung anzubieten.

Die Regel:
Wenn eine Apotheke einen Text hinterlegt soll der Link dazu ausgegeben werden. Wenn kein Text hinterlegt wurde entsprechend nicht.

Unsere Schwerpunkte

Rund um den Schmerz

Expertenkategorie Schmerz

Ob akut oder chronisch – Schmerzen können die Lebensqualität im Alltag spürbar einschränken. Wir unterstützen Sie dabei, den Beschwerden wirksam entgegenzutreten. In ausgewählten gesund leben-Apotheken finden Sie darüber hinaus speziell geschulte Schmerzexperten, die Sie mit Ihrem Fachwissen persönlich beraten und therapieergänzende Maßnahmen vorschlagen. Zusätzlich können Sie sich vor Ort an speziellen Infoterminals in Sachen Schmerzen und deren Therapie informieren.

Über unsere Apotheke

Unsere Notdienst-Termine

Hier finden Sie eine Übersicht über unsere Leistungen

24.04.2020 – 25.04.2020

Zwischen 09.00 und 09.00 Uhr des Folgetags

24.04.2020 – 25.04.2020

Zwischen 09.00 und 09.00 Uhr des Folgetags

24.04.2020 – 25.04.2020

Zwischen 09.00 und 09.00 Uhr des Folgetags

Über unsere Apotheke
Notdienst-Apotheke finden
Website als App

Jetzt Website zum Home-Bildschirm hinzufügen.

Direktzugriff auf Ihre Apotheke
1
Gewünschte Seite aufrufen

Rufen Sie die gewünschte Webseite in Safari auf

2
Teilen-Icon antippen

Anschließend herunterscrollen und „Zum Home-Bildschirm“ wählen

3
„Zum Home-Bildschirm“ antippen

Wählen Sie „Zum Home-Bildschirm hinzufügen “ aus und bestätigen Sie

Direktzugriff auf Ihre Apotheke

Wählen Sie zu erst den von Ihnen genutzten Browser aus, um die passende Anleitung zu sehen

1
Gewünschte Seite aufrufen

Rufen Sie die gewünschte Website in Chrome auf

2
Menü öffnen

Tippen Sie auf die drei kleinen Punkte oben rechts, um das Menü zu öffnen

3
Hinzufügen

Wählen Sie „Zum Startbildschirm hinzufügen“ aus und bestätigen Sie

1
Gewünschte Seite aufrufen

Gewünschte Seite aufrufen

2
Menü öffnen

Tippen Sie auf die drei kleinen Punkte unten rechts um das Menü zu öffnen

3
Hinzufügen

Wählen Sie „Zum Startbildschirm hinzufügen“ aus und bestätigen Sie zweimal